BeastMode

Er würde nie völlig ausrasten, das HB-Männchen liegt ihm nicht. Aber es gibt halt so Situationen: In seiner Kolumne „Beast Mode“ schreibt Axel Oppermann über Themen, bei denen bei ihm die Sicherungen durchgehen. Dann verirren und verwirren sich Argumente und Wörter. Ein ins Unmessbare steigender Blutdruck führt dazu, dass sprachlicher Ausdruck und Stil nachhaltig leiden. Das Abreisen des „Abreißen“ deines Gedankenganges kann nicht immer verhindert werden.

Axel macht das, damit sich seine seelischen und körperlichen Blockaden, ausgelöst durch belastende Ereignisse oder entsprechende Sachverhalte, auflösen. Alles zur Harmonisierung und Regulierung seines Qi-Flusses im Körper.

Kurzum: Hier trifft oberflächliche labile Affektivität auf ein großes Bedürfnis nach Geltung und Anerkennung. Alles Meinung. Etwaige Beleidigungen erfolgen regelmäßig nicht absichtlich. Lösungen werden nicht geliefert, Vorurteile sind die Regel und die Bereitschaft zur Diskussion ist gering.