Instagram Business Account 

Für Unternehmen gibt es bei Instagram die Möglichkeit zur Erstellung eines sogenannten Business-Profils. Was es genau damit auf sich hat und wie man einen Instagram Business Account nutzt, um möglichst viel Reichweite aufzubauen habe ich für Sie zusammengestellt:

Einrichten des Instagram Accounts

Als Basis dient ein bestehendes privates Profil, das entweder in ein Business-Profil umgewandelt wird oder man erstellt einen komplett neuen Account. Im besten Fall wird der Unternehmensname für das Profil verwendet, da er den größten Wiedererkennungswert für das Unternehmen hat. Im Gegensatz zum privaten Profil gibt es beim Instagram Business Account eine direkte Kontaktmöglichkeit mit dem Unternehmen. Hier kann zwischen E-Mail-Adresse, Telefonnummer (mit Auswahl SMS oder Anruf) und Adresse (mit Routenplanung) gewählt werden.

 

Bilder und Videos

Durch das Teilen von Inhalten gewinnt man Likes und Follower für sein Business-Profil. Bilder gehören zu den am meisten veröffentlichten Inhalten auf Instagram – bis jetzt wurden weltweit 40 Milliarden Bilder geteilt. Helle Bilder sind dabei besser als dunkle, mehr Hintergrund ist besser als zu wenig, lieber blaue Bilder als rote, eine dominante Farbe ist besser als zu viele Farben und entsättigte Bilder performen besser als normale. Videos mit einer Länge von bis zu 60 Sekunden, können ebenso auf Instagram geteilt werden. iPhone-Nutzer können zudem längere Videos aus einzelnen Kurzclips zusammenstellen.

Die Bilder und Videos, die hochgeladen und geteilt werden sollen, können über diverse Filter bearbeitet werden. Der Inhalt kann sowohl mit der Community als auch mit einzelnen Freunden via Direct-Nachricht geteilt werden. Zusätzlich kann man Personen auf dem Bild markieren, den Ort hinzufügen oder den Inhalt auf Facebook, Twitter, Tumblr und Flickr teilen. Die Kommentarfunktion kann deaktiviert werden, allerdings wird davon abgeraten, da man ja die Community zur Interaktion bewegen will.

Hashtags

Um besser aufgefunden zu werden und geteilte Inhalte miteinander zu vernetzten werden Hashtags eingesetzt. Bis zu 30 Stück dürfen vom Nutzer innerhalb eines Inhalts verwendet werden. Dabei ist es wichtig die richtigen Begriffe zu wählen, die tatsächlich auf den Inhalt und das Unternehmen einzahlen: Welche Hashtags schlägt Instagram vor? Welche Hashtags verwenden die Mitbewerber? Kann ein eigenes Hashtag erfunden und in der Community bekannt gemacht werden? Merke: Kleinteilige und spezifische Hashtags sind besser als allgemeingültige.

 

Instagram Stories

Mit der Funktion Instagram Stories können live Bilder und Videos veröffentlicht werden – authentischer, ehrlicher und realer können Postings nicht sein. Das bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit sich auf Augenhöhe mit den Großen messen zu lassen, denn es ist die Chance aus der vorproduzierten und perfekt inszenierten Welt auf Instagram auszubrechen. Mit Instagram Stories lassen sich Inhalte zu einer Geschichte zusammenstellen und an einem Stück abspielen – ohne Instagram Feed Algorithmus, Ablenkung durch Freunde, anderen Marken oder Anzeigen.

 

Aktionen

Um die Follower an sich zu binden oder neue Follower zu gewinnen können Unternehmen Angebote und Vergünstigungen über Instagram posten. So könnte beispielsweise der Fliesenfachhandel Fliesenreste zu Sonderpreisen anbieten oder der Steuerberater einen Rabatt auf die Einkommenssteuererklärung geben. Aber auch Gewinnspiele und Wettbewerbe sind eine gute Möglichkeit, um an neuen Traffic zu kommen. Die Teilnahme kann via Kommentar und Like oder Instagram-Foto erfolgen. Verlost werden kann alles, vom Meet and Greet mit dem Geschäftsführer, dem eigenen Produkt oder der eigenen Dienstleistung. Wenn es sich um ein besonders attraktives Gewinnspiel handelt, wird dies auch gerne in der Community geteilt.

 

 

Anzeigen

Eine Anzeige auf Instagram setzt sich aus den Kampagnenzielen zusammen, die man einträgt. Das kann die Bewerbung von Inhalten, die Hervorhebung der Seite, das Erreichen von Menschen in der Nähe des Unternehmens oder die Steigerung der Bekanntheit sein. Insgesamt unterscheidet Instagram zwischen den drei übergeordneten Zielen Bekanntheit, Beachtung und Conversion. Neben Bild-Anzeigen gibt es auch die Möglichkeit Video-Anzeigen zwischen 3 und 60 Sekunden Länge auszuspielen. Der Fokus liegt auf der direkten Kundenansprache. Neben der Gestaltung und den Inhalten können auch Zielgruppen und Platzierungen ausgewählt werden. Somit lässt sich die Anzeige ohne Streuverlust aussteuern. Die Kosten für eine Instagram Anzeige belaufen sich auf 1 bis 5 Euro pro Tag. Instagram zeigt ganz genau wie viele Nutzer man mit seiner Werbebotschaft erreichen würde, wenn man ein ganz bestimmtes Budget einsetzt.

 

Erfolg auf Instagram messen

Das besondere an den Business-Profilen sind die Statistiken. Hier sieht das Unternehmen Impressionen, Reichweite, Profilaufrufe, beliebteste Beiträge und Abonnenten (Geschlecht, Alter, beliebteste Standorte, Nutzungszeiten). Somit hat das Unternehmen einen sehr guten Überblick über die Relevanz und Akzeptanz der veröffentlichten Inhalte. Da auf Instagram die Bilder und Videos nicht mit einem Link versehen werden können, spielt sich vieles selbst in der Community ab. Links, die im Infotext oder als Web-Verlinkung im Profil sichtbar sind werden eher weniger geklickt, als wenn sie unmittelbar in der Nähe des Inhalts wären. Somit sind diese Nutzungszahlen sehr wichtig, um Reichweite kontinuierlich aufzubauen, ein Gefühl für akzeptierte Inhalte in der Community zu bekommen und letztlich über Aktionen oder Verweise auf die Webseite einen Follower zu einem Kunden zu machen.

Die Interaktionsrate ist die ausschlaggebende Kennzahl, die sich ein jeder Unternehmer anschauen sollte, wenn er einen Instagram-Accout betreibt. Diese lässt sich aus der Anzahl der Follower, der beteiligten Instagrammer und der Anzahl der Likes und Kommentare errechnen. Die Interaktionsrate zeigt an, ob es sich um einen attraktiven Account handelt, der von einer hohen Qualität zeugt und was auch von den Nutzern durch Interaktionen wertschätzt wird.

Viel Erfolg beim Reichweitenaufbau mit dem Instagram Business Profil!

 

 

 

 

Roksana Leonetti
Roksana Leonetti ist seit Juli 2016 Gastautorin bei Denkhandwerker.Sie verantwortet in der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  in Hannover das Business Development, Produkt- und Prozessmanagement sowie die Produktberatung. Die Schlütersche ist ein Mediendienstleister für kleine und mittlere Unternehmen und entwickelt für ihre Kunden Werbe- und Marketingkonzepte – digital, in Print oder crossmedial, alles aus einer Hand. Als Digital Native und Teil der Generation Y war Roksana bereits als Online-Redakteurin und Online-Produktmanagerin für die Schlütersche tätig und ist Expertin für lokales Marketing. Sie ist ständig auf der Suche nach neuen Werbemöglichkeiten für klein- und mittelständische Unternehmen und hat ein Faible für Social Media. Privat verbringt sie viel Zeit mit der Familie, kocht und reist gerne. Fremde Speisen und ferne Länder reizen sie besonders. Als geborene Schützin ist sie optimistisch, ehrlich und abenteuerlustig.