So bindest du Denkhandwerker Inhalte in deine Seite ein

Widget/RSS Denkhandwerker

Du willst Inhalte von Denkhandwerker auf deiner Seite einbinden? Gerne!

Hier stellen wir einige Möglichkeiten vor wie du Inhalte, zum Beispiel als RSS-Feeds, in deinen Blog oder in deine Website einbinden kannst.
So denn, auf geht’s!

Das Denkhandwerker Widget

Du kannst ohne viel Aufwand (außer bei Jooma) einfach die aktuellen Artikel von Denkhandwerker auf deine Website einbinden!
Sollte es doch (mal) Probleme geben: Schick uns eine Mail oder greif zum Telefon (0561 870 567 89).

Vorschau des Widgets

 

So kommst du an unsere RSS-Feeds

Du willst eine ganze Kategorie oder lediglich einen einzelnen Beitrag einbinden? Kein Problem.

rss_feeds_in_der_sidebarDie Verlinkungen zu den entsprechenden RSS-Feeds kannst du jederzeit aus der Seitenleiste (rechts) heraus kopieren und auf deiner Website einfügen. Halte einfach nach dem RSS-Icon Ausschau!

Kleiner Tipp am Rande:
Du kannst die Adresse des RSS-Feeds auch ohne kopieren erstellen:
Für Kategorien kopierst du einfach die URL aus der Adressleiste des Browsers und fängst ein /feed/ am Ende an.
Willst du einen einzelnen Beitrag erstellen, hänge ein /feed/?withoutcomments=1 an – fertig!
(wenn du selbst WordPress nutzt und dich schon immer gefragst hast, warum einzelne Beiträge Fehlermeldungen hervorrufen… probiere einfach diesen Tipp einmal aus!)

 

Wenn du dich bereits ein wenig mit RSS-Feeds auskennst, wirst du sicher bereits wissen wie du unsere Inhalte bei dir einfügst.

Falls nicht, lies einfach weiter:

RSS-Feeds in WordPress einbinden

Du benutzt WordPress und möchtest unsere Inhalte einbinden, weißt aber nicht wie?
So gehst du vor:

Seitenleiste

Am einfachsten, auch ohne Plugins, kann man RSS-Feeds in der Seitenleiste einfügen indem man das entsprechende Widget benutzt.

  1. Klicke im Administrationsbereich auf den Menüpunkt „Design“ und dort auf den Unterpunkt „Widgets“.
  2. Wähle hier aus der Liste der verfügbaren Widgets „RSS“ aus und füge es einer deiner Seitenleisten (werden rechts aufgelistet, so du bereits welche angelegt hast) zu.
  3. Die Einstellungen in dem Fenster, das nun angezeigt wird, sind eigentlich selbsterklärend – gib einfach an wie du es gerne hättest.
    Wie du an die URLs zu unseren RSS-Feeds gelangst, kannst du weiter oben nachlesen.

Innerhalb eines Beitrages

Um RSS-Feeds als [ Shortcode ] einzubinden, stellen mehrere Plugins diese Möglichkeiten zur Verfügung (oder, wer sich damit auskennt, kann auch direkt seine functions.php bearbeiten, aber darauf werden wir hier an dieser Stelle nicht weiter eingehen).

Hier drei beispielhafte Plugins die diese Funktionalität (mit vielen individuellen Einstellungen) anbieten:

FEEDZY RSS Feeds
[ feedzy-rss feeds=“…“ ]

RSSImport
[ RSSImport display=“1″ feedurl=“…“ use_simplepie=“true“ displaydescriptions=“true“ ]

Better RSS Widget
[ better-rss feed=“…“ items=“4″ ]

RSS-Feeds in anderen Blog-Systemen einbinden

Prinzipiell ist es natürlich möglich in allen Blog-Systemen RSS-Feeds einzubinden.

Aufgrund der großen Auswahl können wir jedoch (zur Zeit) keine spezifischen Anleitungen oder Empfehlungen für jedes System zur Verfügung stellen – aber sicher wird man hier in den Weiten des Internets fündig.

Inhalte ohne RSS einbinden? Hier eine Lösung mit iFrames

Wenn du keine RSS-Feeds einbinden kannst oder willst, gibt es auch die Möglichkeit einen iFrame auf deine Website einzubinden.

Mit einem kleinen Stückchen HTML-Code bindest du ein Element auf deine Website ein in dem eine andere Website hineingeladen wird (hier: eine Übersichtsseite mit unseren Artikeln, ähnlich einem RSS-Feed).

Du brauchst dafür keine Programmierkenntnisse, sondern lediglich eine Möglichkeit HTML einzubinden (in vielen visuellen Texteditoren, die es auf einer Website gibt, ist dies möglich).

Iframe-Code zum einbinden:

Einfach kopieren…

<iframe border="0" width="600" height="800" style="border:none; width:600px; height:800px;" src="https://www.denkhandwerker.de/denkhandwerker-inhalte-fuer-dich/"></iframe>

… und so sieht das dann aus:

vorschau_fuer_content_in_iframe_blank

Teilen
Leonie Beermann
Leonie Beermann arbeitet seit 2016 für das Beratungs- und Analystenhaus Avispador als Projektleiterin. Nebenbei macht Sie noch Ihren Bachelor of Arts in Wirtschaft und Management.