Als ich letzten Dienstag vormittag mit meinem Auto auf der Autobahn unterwegs war, kam vom einen auf dem anderen Moment ein leichtes Stottern auf. In solchen Momenten glaube ich hoffen wir alle, dass dies bei einem leichten Stottern und beim Moment bleibt. Leider war dies jedoch bei mir nicht so. Denn aus dem zuerst leichten Stottern wurden immer stärkere Aussetzer und ich suchte schon nach Möglichkeiten, wo ich denn mein Auto am besten Abstellen konnte. Doch ich muss zugeben: Das war in diesem Moment nicht gerade die prickelndste Vorstellung. Noch dazu auf einer vielbefahrenen Autobahn. Doch war es Glück oder auch eine positive Fügung? Denn als ich noch so nachdachte, tauchte ein Parkplatz vor mir auf. Also nichts wie diesen Parkplatz ansteuern, das Auto parken und den Motor ausschalten. Wahrscheinlich hätte es nicht mehr lange gedauert, und dieses Abschalten des Motors wäre mir dann auch noch abgenommen worden. Und wenn der Motor schon mal aus war, dann blieb er es auch. Da halfen auch noch so viele Startversuche nichts.

Da war sie nun mal wieder. Eine Situation, die ich so überhaupt nicht gebrauchen konnte. Es war ein Tag, den ich ganz anders geplant hatte, und nun das. Meine Planungen wurden von einem Moment auf den anderen, ja fast von einer Sekunde auf die andere, über Bord geworfen. Kennst Du solche Situationen auch? Bestimmt! Vielleicht nicht unbedingt verursacht durch eine Panne auf der Autobahn, sondern verursacht durch Deinen Partner, durch die Kinder, durch die Kollegen, durch den Chef, durch Kunden oder auch andere Situationen. Wahrscheinlich könnten wir durch solche Beispiele ein ganzes Buch füllen.

Doch warum schreibe ich das hier? Weil mir bei meiner Autopanne wieder eines richtig bewusst geworden ist. Es gibt immer Situationen im Leben, die wir nicht unmittelbar beeinflussen können. Die kommen und einfach da sind. Manchmal sogar ohne Vorankündigung. Und in diesen Situationen sind wir dann im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr Fahrer, sondern nur noch Beifahrer. Doch entscheidend ist nicht, welche Situationen uns im täglichen begegnen. Entscheidend ist nur, wie wir darauf regieren. Und bei dieser Reaktion gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:
Leichtigkeit
Motivation